Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Premiere in Grafenegg

24. August / 19:30 - 21:30

Am 24. August werden die Bamberger Symphoniker erstmals in ihrer über 70-jährigen Geschichte beim österreichischen Grafenegg Festival mit ihrem Chefdirigenten Jakub Hrůša auftreten.

Auf dem Repertoire stehen Brahms’ Violinkonzert mit Solist Nikolaj Znaider und Smetanas „Mein Vaterland“.
„Mit den Bamberger Symphonikern habe ich Kollegen und ein Umfeld gefunden, um [„Mein Vaterland“] so zu interpretieren, als ein Werk in europäisch-deutscher Tradition mit tschechischer Seele.“, so der aus Tschechien stammende Hrůša.
2016 wurde „Mein Vaterland“ beim Label „Tudor“ als erste CD des Orchesters mit ihrem damals neuen Chefdirigenten Hrůša aufgenommen. „Der neue Chefdirigent der Bamberger rettet die ‚Moldau’ aus den Untiefen der Sentimentalität.“, schrieb Die Zeit.
Mit Nikolaj Znaider wurde ein Solist gefunden, der bereits seit 14 Jahren sowohl als Solist als auch als Dirigent mit den Bamberger Symphonikern verbunden ist. Sein Spiel zeichnet eine hohe technische Raffinesse aus, die gleichwertig neben einem großen Feinsinn für das Sinnliche in der Musik steht. Znaider spielte außerdem bereits das gesamte Werke von Brahms für Violine und Klavier mit dem Pianisten Yefim Bronfman ein, was ihn zum Brahms-Interpreten schlechthin macht.

Programm:
Johannes Brahms: Konzert für Violine und Orchester D-Dur op. 77
Bedřich Smetana: „Mein Vaterland“, daraus „Vyšehrad“, „Die Moldau“, „Šárka“, „Aus Böhmens Hain und Flur“
Anschließend spielt das Blechbläserensemble des Orchesters in einer Late Night Session.

Foto: Andreas Herzau

Details

Datum:
24. August
Zeit:
19:30 - 21:30

Veranstaltungsort

Grafenegg
Grafenegg, 3485 + Google Karte
Website:
https://www.grafenegg.com/