Podcast: Generalintendant der Elbphilharmonie über die Digitalisierung in der Konzertbranche

Im Moment nur von außen bestaunenswert: Die Elbphilharmonie in Hamburg

Konzerte online schauen statt im großen Saal? Für den Generalintendanten der Hamburger Elbphilharmonie ist das eine schöne Sache, aber kein Ersatz für ein Live-Erlebnis. Christoph Lieben-Seutter sagt im m.next Podcast: “Wir scharren mit den Hufen.” Wenn der Lockdown endet, kann sein Haus innerhalb weniger Wochen wieder öffnen.
Christoph Lieben-Seutter ist krisenerprobt. 2007 wurde er Generalintendant der Laeiszhalle und Elbphilharmonie in Hamburg. Dass er zehn Jahre würde warten müssen, bis Besucher Konzerte in der Elbphilharmonie genießen, hätte er anfangs nicht gedacht. Nun schifft er sein Haus durch die Corona-Krise und berichtet im m.next Podcast, was das bedeutet. Er sagt: “Wir bereiten uns Monat für Monat auf die Wiedereröffnung vor. Und zwar mit allem, was derzeit dazu gehört, einem angepassten Spielplan, Abstandsregeln, Hygienekonzepten, Platzbelegungen und vielem mehr.”