Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Eröffnung des Festivals Glatt&Verkehrt 2022

15. Juli / 19:30 - 22:30

Fixpunkt seit 26 Jahren ist das Festival Glatt & Verkehrt (Foto: Friggs)

„Glatt&Verkehrt“ steht seit 1997 für spannende Musikideen aus allen Erdteilen ohne stilistische Schubladen. Das Motto der 26. Ausgabe „Neue Welt“ betrifft einerseits den Kulturraum Nord- und Südamerika und setzt Begegnungen mit Künstler*innen aus Österreich in Gang. „Neue Welt“ verweist andererseits auf künstlerische Visionen und Entwürfe, die unsere Aufmerksamkeit auf den Umgang mit unserem Planeten lenken. Der Kultursender Ö1 nimmt wieder alle Konzerte bei den Winzern Krems auf bzw. überträgt einen großen Teil davon live.
Eröffnet wird das Festival traditionell im Schloss zu Spitz mit dem Programm: „Neiche Zeit“ von Ernst Molden & dem Frauenorchester (15.07.).
Unter den knapp 20 Ensembles, die in der Folge bis Ende Juli nach Krems und in die Wachau reisen, finden sich legendäre Musiker*innen ebenso wie junge Formationen. So wird die Grande Dame der afro-amerikanischen Kultur Lateinamerikas, die peruanische Sängerin Susana Baca (31.07.), ebenso in der Sandgrube zu erleben sein wie der US-amerikanische Saxofonist Archie Shepp (28.07.), der als Jazzmusiker, Dichter und Aktivist eines neuen Schwarzen Selbstbewusstseins seit den 1960ern Geschichte schreibt.
Daneben feiern junge Ensembles ihre langerwarteten Österreich-Debüts: darunter das Trio Las Lloronas (29.07.), das exquisite Songs rund um das Mittelmeer und aus der Neuen Welt präsentiert, oder die Vier-Nationen-Band Ayom (30.07.), die die Musik gleich dreier Kontinente widerspiegelt.
Auch das aus Skandinavien stammenden Trio Àššu (28.07.) ist zum ersten Mal in Österreich zu erleben. Es weiß den hohen Norden mit dem globalen Süden zu verbinden.
Brückenschläge von der Alten in die Neue Welt verspricht das Doppelkonzert von den Haas Sisters aus den USA und Ye Vagabonds aus Irland. Es bildet den Auftakt der fünf Konzerttage in der Sandgrube am 27.07., wobei mit Christoph Ransmayr als Erzähler eine ganz besondere Stimme ins Spiel kommt.
Der Perkussionist, Komponist und Weltenbürger Bernhard Schimpelsberger macht sich gemeinsam mit Vincent Ségal und Michael Ruzitschka (31.07.) auf zu einer Weltreise von Indien bis Brasilien (Uraufführung).

Aber auch abseits des Festivalmottos gibt es spannende Projekte: Zu einer Begegnung von La Réunion und Österreich kommt es mit Danyèl Waro, dem legendären Vertreter des „Maloya“, und dem Jazztrio Interzone (Lukas Kranzelbinder/Mario Rom/Herbert Pirker) am 29.07.
Mit dem Österreich-Debüt des Džambo Aguševi Orchester (16.07.) aus Nordmazedonien kommt nach langer Zeit endlich wieder eine Brass Band vom Balkan zu Glatt&Verkehrt; das Marala Trio (28. und 29.07.) aus Spanien bereitet per Kunstkopf in der Gozzoburg ein spezielles, „binaural“ erfahrbares 3D-Klangerlebnis. Otto Lechner spielt eine Pink-Floyd-Hommage „The Dark Side of the Moon“ (30.07.): eine einzigartige Premiere mit dem ungebrochen kreativen Wegbereiter der österreichischen Akkordeonmusik.

Auch ein Kinderkonzert ist wieder dabei. Das erfolgreiche Programm „Oh du lieber Augustin“ mit den Strottern und Peter Ahorner ist als Matinee im Schlosshof zu Spitz zu erleben (17.07.).
Die Musikwerkstatt, heuer wieder im Stift Göttweig, versammelt ab 17.07. sieben Referent*Innen
und 70 Teilnehmer*innen und verspricht mit den „Werkstatt-Reprisen“ ein aufregende Schlussveranstaltung am 22.07

15. – 31.07. | Krems, Spitz, Göttweig u.a. (27.-31.07. Winzer Krems, Sandgrube 13)

Details

Datum:
15. Juli
Zeit:
19:30 - 22:30
Webseite:
www.glattundverkehrt.at

Veranstaltungsort

Schloss Spitz
3620 Spitz an der Donau, Google Karte anzeigen
Webseite:
http://www.spitz-wachau.com/de/default.asp?tt=SPITZ_R6&id=97551