Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Im Fokus: H.C. Artmann

21. September / 19:30 - 21:30

Erwin Steinhauer – Gesang, Georg Graf – Blasinstrumente, Joe Pinkl – Keyboard, Posaune, Tuba, Peter Rosmanith – Perkussion, Hang

2021 wäre der Österreichische Dichter H.C. Artmann 100 Jahre alt geworden (12. Juni 1921 in Wien; † 4. Dezember 2000 in Wien). Der österreichische Lyriker, Schriftsteller und Übersetzer ist in Breitensee, ganz in der Nähe der Sargfabrik, geboren und aufgewachsen. Als ungemein vielseitiger Sprachkünstler zählt er zweifelsfrei zu den Großen der heimischen Nachkriegsliteratur.
An drei Abenden steht H. C. Artmann musikalisch im fokus: Erwin Steinhauer & Seine Lieben am 21.9., Der west-östliche Artmann am 28.10. und quart@art am 30.11.

Steinhauer erforscht gemeinsam mit seinen Reisebegleitern diese phantastischen Welten des H.C.Artmann, die in diesem Programm zu einer turbulenten, poetischen und humorvollen Text-Musik-Collage verwoben sind. Die Musik ist vielschichtig wie die Geschichten, jongliert mit vielen Stilen und zaubert Kino für die Ohren.
Keine Lesung, kein Theater, kein Hörspiel – aber doch von allem etwas!

Der west-östliche Artmann: Das taiwanisch-iranisch-österreichische Trio arbeitet mit H. C. Artmanns lyrischen Werken „nachtwindsucher. Österreichische Haiku“, „persische qvatrainen“ und „med ana schwoazzn dintn“ und zeigt eindrucksvoll, wie gelungen sich die Kulturen trotz ihrer Unterschiede harmonisch zusammenfinden bzw. zusammenklingen. 28.10.

Quart@Art: Neben Werken von Dmitri Schostakowitsch, Claude Debussy, u.a. widmen sich die fünf Musiker vor allem den humorvollen und faszinierenden Texten des mittelalterlichen Dichters François Villon, die von H. C. Artmann ins Wienerische übersetzt und von Georg Breinschmid vertont wurden. 30.11.

Details

Datum:
21. September
Zeit:
19:30 - 21:30

Veranstaltungsort

Sargfabrik
Goldschlagstraße 169
Wien, 1140
+ Google Karte anzeigen
Website:
https://www.sargfabrik.at/