Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Präsentation: Falco als Graphic Novel

1. Februar / 18:30 - 20:00

„Beim Hölzel geht´s um die Selbstzerfleischung, um das Hadern mit einer Kunstfigur.“
Das sagt Künstler und Illustrator Arnulf Rödler über einen der schillerndsten europäischen Superstars der Populärmusik der 80iger-Jahre, dem er eine ganze Graphic Novel widmet.

Fünf Tage vor dem fünfundzwanzigjährigen Todestag von Johann Hölzel alias Falco präsentiert Arnulf Rödler seine ungewöhnliche Graphic Novel die von den letzten fünfundsechzig Minuten im Leben des Wiener Popstars handelt. Der Künstler ist anwesend und gibt durch eine kleine Ausstellung  der Skizzenbücher einen Einblick in den Schaffensprozess zum Comic. Die Graphic Novel selbst ist dort in einer exklusiv für diesen Termin limitierten,  nummerierten und signierten mit einer Skizze des Künstlers versehenen Auflage erhältlich.

In Rödlers Graphic Novel Band begleitet man Falco wie in einem Fiebertraum durch die letzte Stunde seines Lebens, die es nach toxikologischem Bericht in sich gehabt haben dürfte. Am 6. Februar 1998 starb die Ausnahmeerscheinung bei einem Autounfall in der dominikanischen Republik. Die Regenbogenpresse suggeriert Selbstmord, Vertraute des Hans Hölzel machen sein halsbrecherisches Fahrverhalten verantwortlich.
Das Artwork der gesamten Graphic Novel ist gespickt mit Querverweisen die nur einem Kenner der subkulturellen Musikszene augenfällig werden dürften. Die Dialoge und Monologe beziehen sich auf tatsächliche Aussagen und Situationen im Leben von Hans Hölzel.

Die Kurzbeschreibung des 96-seitigen Bandes ist beinahe irreführend, es handelt sich nämlich um keinen klassischen Lebenslauf:
Rödler hat eine Geschichte über den ersten Deutschrapper auf Platz Eins der amerikanischen Charts entworfen die man so noch nicht gesehen hat: In vier spärlich kolorierten Kapiteln die im Stil an den Film Noir des amerikanischen Kinos der 30er Jahre erinnern, führt der Autor in die ausweglose phantasmagorische Innenwelt eines Popstars der zwischen Kunst- und Privatfigur nicht mehr unterscheiden kann.

„Der Kommissar“, „Jeanny“ oder „Rock Me Amadeus“: Falcos Songs begeistern bis heute. Und während Hans Hölzel einer war, der viel Angst hatte und nie damit umzugehen lernte, sang Falco darüber hinweg. Diesen Zwiespalt im Leben des Bad Boys und Superstars fängt Arnulf Rödler in dieser Graphic Novel eindrucksvoll ein. Ausgehend von Falcos Tod und seinen letzten Stunden führt die ausdrucksstarke Comic-Biografie in rasant hypnotischer Form durch seine Vorstellungswelt, seine epochalen Alben und die Stationen seines Lebens. Eine bildstarke Graphic Novel, die das facettenreiche Leben und Werk Falcos perfekt in Szene setzt.

Arnulf Rödler:
1976 in Wien geboren, hat Arnulf Rödler die Höhere Graphische Lehr- und Versuchsanstalt sowie die Akademie der bildenden Künste in Wien besucht. Anschließend arbeitete er als freischaffender Künstler, Illustrator für Zeitschriften und Storyboard Artist im Bereich des Werbefilms. Währenddessen veröffentlichte er zahlreiche Comics in Fanzines und Anthologien: anfänglich experimentell erzählt Rödler hier mittlerweile mit prägnant schonungslosem Strich in psychedelischen Bildern von dystopischen Fieberträumen.

 

Details

Datum:
1. Februar
Zeit:
18:30 - 20:00
Webseite:
knesebeck-verlag.de

Veranstaltungsort

Vienna Ballhaus
Berggasse 5
1090 Wien,
Google Karte anzeigen
Webseite:
viennaballhaus.com