Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Sonderführung im Mozarthaus: „Gewiß, man hat mir Gift gegeben“

5. Dezember / 17:00 - 20:00

Zum 228. Mal jährt sich am 5. Dezember 2019 der Todestag von Wolfgang Amadeus Mozart. An diesem Tag findet eine Sonderführung im Mozarthaus Vienna statt. Im Rahmen  einer Sonderführung erfahren alle BesucherInnen die unzähligen Mythen und Gerüchte rund um Mozarts Tod.
Nur zwei Monate nach der Uraufführung seiner letzten Oper „Die Zauberflöte“ verstarb der 35-jährige Mozart am 5. Dezember 1791 in seiner Wohnung in der Rauhensteingasse, auf der Rückseite des heutigen Kaufhauses Steffl. Als ursprüngliche Todesursache wurde hitziges Frieselfieber genannt. Viele weitere Diagnosen wurden in Erwägung gezogen, wie zum Beispiel Infektionskrankheiten wie Syphilis, Rheumatisches Fieber, Herzversagen oder ein Virus. Einige Wochen vor seinem Tod meinte der schon bettlägerige Mozart zu Ehefrau Constanze: „Gewiß, man hat mir Gift gegeben.“ Obwohl die Legenden schon bald nach Mozarts Ableben zirkulierten, sein angeblich neidischer Kollege Antonio Salieri habe ihn vergiftet, ist mittlerweile ein Mord durch Gift auszuschließen.
Donnerstag, 5. Dezember 2019
Sonderführung um 17.00 Uhr
Konzert „Der Advent, der ist bezaubernd schön“ um 19.00 Uhr

Details

Datum:
5. Dezember
Zeit:
17:00 - 20:00

Veranstaltungsort

Mozarthaus Vienna
Domgasse 5
1010 Wien,
+ Google Karte
Website:
http://www.mozarthausvienna.at/