Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Werkschau Filmakademie

16. November / 20:00 - 22:00

Die Eröffnung findet im frisch renovierten Gartenbaukino statt (Foto: Chris Mavrič)

Die Werkschau der Filmakademie Wien (Institut für Film und Fernsehen der mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien) gewährt von 16. bis 18. November 2021 erneut Einblicke in das aktuelle filmische Schaffen ihrer Studierenden. Bei dieser sechsten Ausgabe der Werkschau erwartet das Publikum ein vielfältiges Programm: an drei Tagen werden insgesamt 27 Filme im neu renovierten Gartenbaukino und im Stadtkino Wien zu sehen sein. Mit exklusiven Vorpremieren wird bereits am Eröffnungsabend ein Ausblick auf eine vielversprechende Festivalsaison 2022 gegeben.
Das Programm der nächsten Generation
Eröffnet wird die Werkschau der Filmakademie Wien am 16. November im Gartenbaukino mit einem Programm, das exemplarisch für die Vielfalt und Experimentierfreude der Next Generation steht. Diese präsentiert Clara Maria Bacher in ihrem gleichnamigen „Mockmertisment“ mit einem satirischen Augenzwinkern. Von Generationen, oder eher einem Generationenkonflikt, erzählt auch der Kurzspielfilm Das andere Ende der Straße von Kálmán Nagy, in dem ein heldenhafter Vater versucht, den Streit zwischen seinem Sohn und dessen Mitschüler zu schlichten. Marie Luise Lehner entführt das Publikum mit ihrem neuen Film Mein Hosenschlitz ist offen. Wie mein Herz humorvoll und soundintensiv in den erotischen Tagtraum ihrer Protagonistin. In Daniel Holzbergs Kurzfilm Triumph des Schauspielers versucht wiederum der Hauptdarsteller, einem Albtraum zu entkommen: Der deutsch-türkische Schauspieler Ercan muss zu raffinierten Mitteln greifen um seine Traumrolle zu ergattern.
Durch den Eröffnungsabend führt Regisseurin und Filmakademie Wien-Absolventin Catalina Molina.

Abwechslungsreiche Werkschau

Am 17. und 18. November erwartet das Publikum im Stadtkino Wien ein abwechslungsreiches Programm aus Kurzspiel- Dokumentar- und Essayfilmen, von denen viele erstmals im Kino zu sehen sein werden. So zum Beispiel Nackte Männer im Wald von Paul Ploberger, der im Juni für den FIRST STEPS Award, den wichtigsten deutschsprachigen Nachwuchspreis, nominiert war und bei der Werkschau nun dem Publikum als Preview präsentiert wird.
Der Dokumentarfilm Marš Mira von Joshua Jádi, Marius Ismael Mertens und Jakob Carl Sauer begleitet eine Frau, die – mitten im Corona Lockdown – gegen alle inneren und äußeren Widerstände versucht, den Weg, auf dem ihr Bruder vor 25 Jahren verschwand, für ihn zu Ende zu gehen. In den Kurzspielfilmen Magda fährt Motorrad von Lisa Hasenhütl und Im engsten Kreis von Julia Reiter müssen sich zwei Frauen auf eine neue Lebenssituation einstellen. Während die eine nach einer Trennung nicht mehr nur Beifahrerin sein will und stattdessen ihren eigenen Weg in die Freiheit sucht, dreht sich die andere mit ihren Gefühlen der eigenen Unzulänglichkeiten im Kreis. Beide Filme waren im Juni bei der Diagonale – Festival des österreichischen Films in Graz zu sehen und werden bei der Werkschau am 17. November um 20 Uhr im Stadtkino gezeigt.

Seit ihrer Gründung vor knapp 70 Jahren ist die Filmakademie Wien als innovative Ausbildungsstätte für Film- und Fernsehschaffende national wie international nicht mehr wegzudenken. „Die Studierenden und Absolvent_innen der Filmakademie Wien tragen seit Jahren entscheidend zum internationalen Renommee des österreichischen Films bei. Ihre Arbeiten sind ein Garant für höchste künstlerische Qualität, sie überzeugen mit Haltung, Gespür für den Zeitgeist und scheuen nicht davor zurück, komplexe Themen aufzugreifen. Ich freue mich sehr, dass wir mit der Werkschau heuer wieder einem breiten Wiener Publikum aktuelle Filme und große künstlerische Vielfalt zeigen können,“ so mdw-Rektorin Ulrike Sych. Auch Danny Krausz, Institutsleiter der Filmakademie Wien, zeigt sich erfreut: „Wohl keine Werkschau der Filmakademie Wien wurde so herbeigesehnt wie diese im Jahr 2021. Auch wenn wir es noch nicht postpandemische Zeit nennen dürfen, so sind wir glücklich und voller Hoffnung auf Normalität, wenn wir die Filme unserer Studierenden endlich wieder gemeinsam auf großer Leinwand erleben können. Unsere Studierenden haben dazu erheblich beigetragen. Ihre Werke sind ein kräftiges und Mut machendes Zeichen einer selbstbewussten nächsten Generation, die sowohl in ihrem Denken als auch in ihrer praktischen Herangehensweise unsere gesellschaftlichen Perspektiven divers auszuloten versuchen.“

Eröffnung Werkschau 2021
16. November, 20 Uhr
Gartenbaukino, Parkring 12, 1010 Wien
Werkschau 2021
17. & 18. November, jeweils ab 16 Uhr
Stadtkino Wien, Akademiestraße 13, 1010 Wien
Das detaillierte Programm finden Sie auf www.filmakademie.wienwww.filmakademie.wien, Eintritt zu allen Veranstaltungen frei!

Details

Datum:
16. November
Zeit:
20:00 - 22:00
Webseite:
www.filmakademie.wien

Veranstaltungsort

Gartenbaukino
Parkring 12
1010 Wien,
Google Karte anzeigen
Webseite:
https://www.gartenbaukino.at