3sat: Martin Walker – Mein Périgord

Seine erfolgreichen Kriminalromane rund um den sympathischen Dorfpolizisten “Bruno” spielen in dieser Region und behandeln neben den Kriminalfällen die reiche Geschichte und die kulinarischen Spezialitäten des Périgord. Martin Walker führt an die Schauplätze seiner Romane und an die schönsten Plätze dieser Region.
Der 1947 in Schottland geborene Schriftsteller Martin Walker wurde erst in seiner französischen Wahlheimat zum Krimiautor. Zuvor arbeitete der Historiker und Ökonom 27 Jahre lang als Journalist und Auslandskorrespondent für die britische Tageszeitung “The Guardian”. Er verfasste zahlreiche Sachbücher, u.a. über den Kalten Krieg, die Perestroika, Michail Gorbatschow und Bill Clinton. Bis heute leitet er außerdem in Washington eine “Denkfabrik”, die für bedeutende Wirtschaftsunternehmen und Politiker Trends der Weltwirtschaft analysiert.
1999 ließ er sich mit seiner Familie in einem kleinen Ort im Périgord nieder. 

Inspiriert von den Bewohnern und der langen historischen Vergangenheit der Region schrieb er 2008 seinen ersten Kriminalroman: “Bruno – Chef de police”. Mittlerweile sind auf Deutsch bei Diogenes sechs Romane aus der “Bruno”-Reihe veröffentlicht, die mit mittlerweile weit mehr als einer Million verkauften Stück zu Bestsellern wurden. 2012 erschien zudem der historische Roman “Schatten an der Wand”, der ebenfalls im Périgord spielt.
Inspiriert von den Bewohnern und der langen historischen Vergangenheit der Region schrieb er 2008 seinen ersten Kriminalroman: “Bruno – Chef de police”. Mittlerweile sind auf Deutsch bei Diogenes sechs Romane aus der “Bruno”-Reihe veröffentlicht, die mit mittlerweile weit mehr als einer Million verkauften Stück zu Bestsellern wurden. 2012 erschien zudem der historische Roman “Schatten an der Wand”, der ebenfalls im Périgord spielt.
Passend dazu, das soeben im Diogenes-Verlag erschienene Buch:
Martin Walker & Julia Watson: Brunos Garten/Kochbuch
Martin Walker – Mein Périgord, 3 sat, 16. November, 20:15 Uhr