Arte: Opernübertragungen aus den führenden europäischen Häusern

Seit 2018 bietet ARTE in Partnerschaft mit 21 führenden europäischen Opernhäusern und Festivals eine eigens kuratierte digitale Opernspielzeit an, die monatlich herausragende Produktionen frei verfügbar macht.
Geplant ist die Live-Übertragung von Jean-Philippe Rameaus Oper “Hippolyte et Aricie” aus der Pariser Opéra Comique, zwei Ballettaufführungen nämlich die Premiere von “Mahler/Live”, der Antrittsarbeit des neuen Direktors und Chefchoreographen des Wiener Staatsballetts, Martin Schläpfer, sowie Pär Isbergs Choreographie von “Pippi Longstocking” aus der Finnischen Nationaloper, “Simon Boccanegra” aus dem Opernhaus Zürich, “Lohengrin” aus der Staatsoper Unter den Linden Berlin u.v.m.
ARTE Opera hat es sich zum Ziel gesetzt, die künstlerische Vielseitigkeit und Qualität der europäischen Opernszene zu präsentieren und an neue Zuschauerkreise in der ganzen Welt heranzutragen. Die Aufführungen aus führenden europäischen Opernhäusern sind als Livestream und/oder Video-on-Demand frei verfügbar, in der Regel weltweit und live in sechs Sprachen untertitelt: Neben der deutschen und französischen Sprachfassung bietet ARTE dank der finanziellen Unterstützung durch das Programm „Creative Europe“ der Europäischen Union auch Untertitel in englischer, italienischer, polnischer und spanischer Sprache an.
Mehr Infos finden Sie unter arte.tv/opera

Die Partner sind :
Festival d’Aix-en-Provence, Dutch National Oper (Amsterdam), Gran Teatre del Liceu (Barcelona), Staatsoper Unter den Linden (Berlin), Théâtre Royal de la Monnaie (Brüssel), Semperoper (Dresden), Staatsoper Hamburg (Hamburg), Finnish National Opera (Helsinki), Opéra de Lausanne (Lausanne), Royal Opera House (London), Teatro Real (Madrid), Teatro alla Scala (Mailand), Bayerische Staatsoper (München), Teatro Massimo (Palermo) Opéra Comique de Paris (Paris), Opéra national de Paris (Paris), Czech National Opera (Prag), Opéra national du Rhin (Straßburg), Wexford Festival Opera (Wexford), Wiener Staatsoper (Wien), Opernhaus Zürich (Zürich).