Festwocheneröffnung: wieder nur im Fernsehen

Eine der Musikerinnen des Wiener Festwochen-Eröffnungskonzert: Mira Lou Kovacs (Foto: Ina Aydogan)

1951 fand nach Ende des zweiten Weltkriegs das erste Eröffnungskonzert der Wiener Festwochen statt. In einer besetzten Stadt feierten zehntausende Wiener*innen ihre Liebe und Leidenschaft zu Musik und Theater – und eines der ersten großen Volksfeste der Nachkriegsgeschichte. 
Auch 70 Jahre später eröffnen die Festwochen traditionell am Wiener Rathausplatz. Nach einer langen Zeit kultureller Entbehrungen will das Festival 2021 die darstellenden Künste als Begegnung unter den Menschen in Erinnerung rufen und feiern. 
Das Eröffnungskonzert vereint Musik aus drei Jahrhunderten sowie künstlerische Botschaften aus der facettenreichen Festwochen Geschichte.
Mit Koehne Quartett, PHOEN Extended, Die Strottern, Lukas Lauermann, Mira Lu Kovacs, Marie Spaemann & Christian Bakanic, Herbert Pixner Projekt, Golnar & Mahan Trio, Mischwerk, Soap&Skin & Florentina Holzinger
Musikalische Leitung: Paul Gallister ,Künstlerische Koordination: Charlie Bader, Lichtdesign: Daniel Biegger, Sounddesign Doris Jaindl, Volker Werner, Bühnenregie, Konzeption: Gerald Votava, Wolfgang Wais
“70 Jahre Festwochen – ein Konzert”, ORF2+ 3sat, 14 Mai, ab 21:20