LaCinetek: Abbas Kiarostami – eine Hommage in 9 Filmen

“Der Film beginnt mit D.W. Griffith und endet mit Abbas Kiarostami.”
Jean-Luc Godard
 
Abbas Kiarostami etablierte sich in den letzten 50 Jahren als einer der bedeutendsten Künstler des 20. Jahrhunderts. Sein umfangreiches Werk ist an der Schnittstelle von Kino, Video, Fotografie, Poesie und den bildenden Künsten (Malerei, Grafik).
Ab dem 14. Oktober präsentiert LaCinetek, der Streaming-Dienst, der sich den großen Filmen des 20. Jahrhunderts widmet, das Werk des iranischen Regisseurs Abbas Kiarostami. Die VoD-Plattform bietet 9 Filme des Regisseurs in restaurierter Fassung an (ab 2,99€ pro Film).
Die Auswahl umfasst seine Anfänge am Kanun in den 1970er Jahren, seine international anerkannten Meisterwerke und die digitale Wende der 2000er Jahre. Eine Reise durch die Lieblingsmotive des 2016 verstorbenen Filmemachers: von seinen Kindheitsporträts bis zu seinen existenziellen Roadmovies, von initiatorischen Quests bis zu sozialen Untersuchungen. Das Werk von Abbas Kiarostami erforscht mit Engagement und Hartnäckigkeit die Welt im Allgemeinen und die des Irans im Besonderen, ohne dabei eine nachdenkliche und spielerische Distanz zu verlieren.

DIE FILME IM FOKUS
Erstmalig als VoD und restauriert auf dem deutschen Markt verfügbar.

Bread and Alley, 1970 (OmeU)
Empfohlen von Nicolas Philibert; der erste Kurzfilm von Kiarostami

The Traveler, 1974 (OmeU)
Empfohlen von Bruno Podalydès; der erste Spielfilm von Kiarostami

Wo ist das Haus meines Freundes?, 1987
Empfohlen von Akira Kurosawa

Homework, 1989 (OmeU)
Empfohlen von Apichatpong Weerasethakul

Und das Leben geht weiter, 1991
Empfohlen von Kiyoshi Kurosawa

Quer durch den Olivenhain, 1994
Empfohlen von Jutta Brückner

Der Geschmack der Kirsche, 1997
Empfohlen von Agnès Varda

Der Wind wird uns tragen, 1998
Empfohlen von Nadav Lapid

Ten, 2002 (OmeU)
Empfohlen von Nicolas Philibert

Auch Regisseur*innen haben Streaming-Listen:
LaCinetek: Bereits 100 Regisseur*innen haben für LaCinetek eine Liste ihrer 50 Lieblingsfilme erstellt. Der Filmkatalog besteht aus der Verbindung all dieser Listen und wächst Monat für Monat durch Neuerwerbungen und durch eine neue Liste eines oder einer Filmemacher*in. Weitere Infos unter: www.lacinetek.com