Parlament: neu im Kulturausschuss

NEOS: Verbesserte Spendenabsetzbarkeit im Kulturbereich
NEOS-Kultursprecher Josef Schellhorn will es Kultureinrichtungen leichter machen, Spenden von Privaten und Firmen zu erhalten. Dazu müssten seiner Ansicht nach allerdings die Voraussetzungen für die Spendenabsetzbarkeit im Kunst- und Kulturbereich, wie sie im Einkommensteuergesetz definiert sind, wesentlich vereinfacht werden. Schellhorn tritt dafür ein, dass für eine Absetzbarkeit von Spenden an Kultureinrichtungen künftig eine vom Finanzamt bestätigte Gemeinnützigkeit ausreicht (184/A(E)) https://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXVII/A/A_00184/index.shtml.

FPÖ will mehr österreichische Kunst und Kultur in öffentlich-rechtlichen Medien
Für die Forcierung der österreichischen Kunst und Kultur in öffentlich-rechtlichen Medien tritt FPÖ-Abgeordneter Volker Reifenberger in einem Entschließungsantrag ein (196/A(E)). Vor allem sollten junge österreichische KünstlerInnen und Talente im Rahmen des Kulturauftrags des öffentlich-rechtlichen Rundfunks Beachtung finden. Reifenberger will die Einführung einer “Österreich-Quote”, um österreichischen ProduzentInnen und KünstlerInnen einen entsprechenden Anteil am Sendungsvolumen zur Verfügung zu stellen. https://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXVII/A/A_00196/index.shtml