Premiere: Viennale zeigt Diagonale-Filme

Erstmals kooperieren die Filmfestivals Diagonale und Viennale inhaltlich. Vom 25. Oktober bis zum 1. November präsentiert das Festival des österreichischen Films mit der Kollektion Diagonale’20 – „Die Unvollendete“ sechs Langfilme und ein aus acht Kurzfilmpositionen bestehendes Programm in den Festivalkinos der Viennale.
Das konzentrierte Programm zeigt heimische Filme, deren Österreichpremieren im März in Graz hätten stattfinden sollen – darunter Sandra Wollners international gefeierter und mit dem Großen Diagonale-Preis des Landes Steiermark ausgezeichneter Spielfilm “The Trouble With Being Born”, Raphaela Schmids tragikomischer Kurzspielfilm “Fische” (Diagonale-Preis Kurzspielfilm) und Constanze Ruhms mit dem Diagonale-Preis Innovatives Kino der Stadt Graz bedachter filmischer Essay GLI APPUNTI DI ANNA AZZORI – Uno specchio che viaggia nel tempo, der nach seiner Uraufführung im Forum der Berlinale nun – wie viele andere Arbeiten der Kollektion – endlich auch hierzulande im Kino zu sehen ist.
Das gesamte Programm der Viennale, inklusive der Spielzeiten und Aufführungskinos der Kollektion Diagonale’20 – „Die Unvollendete“ im Rahmen der Branchentage Austrian Days, wird am 13. Oktober bekanntgegeben. Ergänzend zum Kinoprogramm Kollektion Diagonale’20 – „Die Unvollendete“ können ausgewählte Filme aus dem Programm der heurigen Diagonale auch online gestreamt werden. Im Rahmen der Austrian Days präsentiert der KINO VOD CLUB österreichisches Kino für zuhause.
Die Diagonale’21 findet vom 16. bis 21. März in Graz statt. Filme aus dem Programm der abgesagten Diagonale’20 werden im Herbst und Winter als Teil der Serie Diagonale’20 – „Die Unvollendete“ on Tour an unterschiedlichen Stationen quer durch Österreich präsentiert. Nähere Informationen werden laufend auf der Website und den Social-Media-Kanälen des Festivals bekanntgegeben.
www.viennale, www.diagonale.at