Radiopreis 2017

Nach dem Romy erhielt er heuer auch den Radiopreis: Andi Knoll

 

Am Montagabend (26.6.) sind 33 heimische Radiomacherinnen und Radiomacher für herausragende Leistungen in 11 Kategorien mit dem „Österreichischen Radiopreis 2017“ in Gold, Silber und Bronze ausgezeichnet worden. Gemäß der Entscheidungen der unabhängigen Radiopreis-Jury unter Leitung der FH St. Pölten, ging die Radiopreis-Trophäe in Gold sechsmal an den ORF und fünfmal an Private, die Auszeichnungen in Silber und Bronze holten jeweils sechs Privatsender und fünfmal der ORF.
KRONEHIT Morningshow-Star Anita Ableidinger und ORF-Publikumsliebling Andi Knoll moderierten die Galaveranstaltung im großen Festsaal des Wiener Rathauses. Auftritte von Julian le Play, Thorsteinn Einarsson und „Granada“ sorgten für ein abwechslungsreiches Musikprogramm.

Und das sind die Gewinner:

Beste Moderatorin: Julie McCarthy  (FM4)
Bester Moderator: Andi Knoll (Ö3)
Best Newcomer: Florian Pehofer (Arabella)
Beste Morgensendung: Ö3 Wecker
Bestre Regionalbericht: Stadtflucht, wenn die Großstadt zu teuer wird“  (88,6)
Beste Nachrichtensendung: Morgenjournal (Ö1)
Bester Wortbeitrag: „Die Krisenmama. Über eine Liebe auf Zeit.“  (Radio Klassik Stephansdom)
Beste Musiksendung: “FM4 Musikerziehung”
Beste Comedy: “Dietrich muss weg” (Antenne Steiermark)
Beste Innovation: „Generation What?“ (Ö3)
Besten Promotionaktion:  „Frier Dich in den Süden“ (Life Radio)

Foto: ÖRP/Franz Morgenbesser