Rekord für „Sommernachtskonzert“

Zurecht wird sie “die Königin” genannt: magische Momente mit Anna Netrebko

„Das ‚Sommernachtskonzert 2018‘ brach alle Rekorde!“, zeigt sich ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz hocherfreut. „Ich gratuliere den Wiener Philharmonikern sowie den Veranstaltern zu mehr als 100.000 Besucherinnen und Besuchern im Schönbrunner Schlosspark, die dieses wunderbare Orchester und die großartige Anna Netrebko live erleben wollten. Umso mehr freue ich mich, dass der ORF mit seiner TV-Übertragung diese Zahl um ein Vielfaches steigern und selbst einen Reichweitenrekord verzeichnen konnte. Bis zu 762.000 wollten diesen Kulturgenuss in ORF 2 sehen und fast 90 Länder weltweit haben die ORF-Produktion des Konzerts übernommen und zu einem Weltevent gemacht. Gerade in Zeiten wie diesen, in der die Rolle und Stärke des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in Frage gestellt werden, bestätigt dieser Publikumszuspruch einmal mehr die Bedeutung des ORF“, so Wrabetz.
Durchschnittlich verfolgten 668.000 ZuseherInnen und Zuseher (Marktanteil 26 Prozent) die 15. Ausgabe des glanzvollen „Sommernachtskonzert der Wiener Philharmoniker“ (von 2004 bis 2008 „Konzert für Europa“) unter der Leitung von Valery Gergiev bei einem Marktanteil von 26 Prozent. Insgesamt 104.500 Gäste im Schlosspark vermeldeten die Veranstalter gestern als bisherigen Rekordwert.
Zum Nachhören gibt es den Konzertevent der Extraklasse am Mittwoch, dem 11. Juli, um 14.05 Uhr in Ö1. Außerdem ist das Konzert nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) abrufbar.