VS: Erste Namen vorgestellt

In rund sechs Wochen steht Wiens internationales Festival für Kurzfilm, Animation und Musikvideo zum 14. Mal – und zum ersten Mal unter dem verkürzten Namen VIENNA SHORTS – ganz im Zeichen der künstlerischen Verknappung, der erzählerischen Verdichtung und der bewussten Fokussierung auf das Wesentliche. Aus der Rekordzahl von 4.000 Einreichungen wurden heuer 101 Filme aus 33 Ländern für die vier Wettbewerbskategorien Fiction & Documentary, Animation Avantgarde, Österreich Wettbewerb sowie Screebnsessions ausgewählt. Diese rittern um rund 20.000 Euro an Preisgeldern sowie drei Plätze auf der Oscar®-Longlist.
Filmvisionär Alexandre Larose (Kanada), Avantgarde-Künstler Makino Takashi (Japan) und Shooting Star Jacqueline Lentzou (Griechenland) werden als Spotlight-Gäste sowohl mit ihren Filmen als auch mit einer Masterclass sowie einer Live-Performance zu Gast sein.
Das Programm zu Alexandre Larose findet in Kooperation mit dem Österreichischen Filmmuseum statt. Das Spotlight auf Makino Takashi wird mit Filmmuseum und sixpackfilm bestritten. Die Personale von Jacqueline Lentzou wird mit dem Filmarchiv Austria präsentiert.
_______________
14. Festival für Kurzfilm, Animation & Musikvideo, 1.-6. Juni, https://www.viennashorts.com/