When the Heat is on – Rhythmus im Sonnenschein

Eine Sommerkolumne  von Till Philippi „with a little help from AI”

When the Heat is on”, ist die Zeit von Sand & Strand, Pool & Meer, Abenteuern und Träumen gekommen. Und so Mancher träumt bei dieser Affenhitze wohl sogar von “White Christmas”, aber das ist eine andere Geschichte.

“When the Heat is on, ein Klassiker, der “in the Summertime” bei keiner Party fehlen darf. Mit seiner eingängigen Melodie nimmt Glenn Frey uns mit auf eine Reise voller Sonnenschein und unvergesslicher Nächte. Egal ob am Strand, am Pool oder einfach nur im eigenen Garten – dieser Song bringt den perfekten Soundtrack für jede sommerliche Gelegenheit und ganz besonders, wenn es man(n) geht wie Mungo Jerry: “women on your mind …“ … “Behind the doors it`s a wilder ride”, dann, frühmorgens, wenn`s denn etwas abgekühlt hat, wenn „Love is in the Air in the rising of the sun“. Wer kann schon widerstehen, wenn Nelly uns auffordert, „It’s gettin‘ hot in here, so take off all your clothes I am gettin so hot, I wanna take my clothes off“?

Ihr Kolumnist, der Mann mit dem Hut, hält es bei Temperaturen jenseits der 30 allerdings eher mit den Schweizern von Grauzone, er möchte ein “Eisbär sein am kalten Polar”. In der Realität vielleicht nicht ganz so prickelnd, also frei nach Fendrich weiter durch die brutale Hitze der Stadt mit der Masse der Blassen zu den städtischen Kassen strömen. “Walking on Sunshine” ist also angesagt, gut gelaunt, denn Jammern nützt auch nichts, und die fröhlichen Textzeilen von Katrina and the Waves tun dem hitzegeplagten Gemüt einfach gut. Sonne für die Ohren quasi, einfach dazu da den Sommer in all seiner Leichtigkeit zu umarmen.

Über Sommerhits zu sprechen, ohne „Summer of ’69“ von Bryan Adams zu erwähnen, geht gar nicht. Mit seiner rockigen Melodie und den nostalgischen Textzeilen erinnert dieser Song an die unbeschwerte Zeit der Jugend und der ersten großen Liebe. Bryan Adams singt davon, wie er „got my first real six-string, bought it at the five-and-dime“, und wir alle können uns mit ihm in eine Zeit voller Erinnerungen und Sommerabenteuer zurückversetzen.

„Summertime Blues“ von Eddie Cochran ein weiterer zeitloser Klassiker, der allerdings den (Teenager)-Frust und die Langeweile während des Sommers besingt, das Gefühl, wenn die Hitze uns ermüdet und wir uns nach Abwechslung sehnen? Eddie Cochran beschreibt diese Stimmung in seinem bereits 1958 geschriebenen Hit so treffend: „I’m gonna raise a fuss, I’m gonna raise a holler, about a workin‘ all summer just to try to earn a dollar.“ Besser hat wohl noch keiner die Sommerpraktikums- und Ferialjob-Feelings zum Ausdruck gebracht.

Ein frustiger nicht frostiger Sommerhit, der ebenfalls nicht fehlen darf, ist „Cruel Summer“ von Bananarama. Mit seinem eingängigen Sound und den Textzeilen „It’s a cruel, cruel summer, leaving me here on my own“ spricht dieser Song jenen, die sich einsam und alleine fühlen aus dem Herzen.

Last but not least, schließlich wollen wir diese Kolumne fröhlich und gut gelaunt ausklingen lassen, ein Liedchen zum Träumen: „Island in the Sun“ von Weezer. Mit seiner entspannten Melodie und den träumerischen Textzeilen schafft dieser Song eine Atmosphäre von Sehnsucht und Freiheit. Weezer besingen den Wunsch nach einer eigenen Insel, einem Ort der Ruhe und des Friedens, an dem man dem Alltagsstress entfliehen kann. Passt hervorragend in Zeiten wie diesen wie Ihr Kolumnist findet. Der, “wenn i so überleg, worum’s im Leben geht”, wäre jetzt übrigens “Reif für die Insel” (und wenn`s auch nur die Donauinsel ist).

Und bevor der Mann mit dem Hut in den Fluten untertaucht noch der Hinweis auf einen wahren Sommerhit, die Ottakringer Vinyl & Music Summer Nights am 18. Und 19. August. Recods, Drinks, Food und Eis rufen an diesen beiden Abenden Musikliebhaber:innen in die beste Eventlocation Österreichs.

philippi@vinyl-music.at