Lieber ein Verlierer sein

Dank der anstehenden Europameisterschaft und dem Höhenflug unseres Teams kommt am Thema Fußball in Österreich kein Mensch mehr vorbei. Gerade der Fußballsport war im Laufe der letzten Jahre einem Kommerzialisierungsprozess unterworfen, der ihn immer mehr in den Mainstream geführt hat.
Mit dieser musikalischen Zusammenstellung präsentiert LasVegas Records einen anderen Blick auf den Fußball. Einen Blick auf die Leidenschaft Fußballfan zu sein, die schon lange existierte bevor Szenegetränkehersteller ganze Klubs aufgekauften und die Stadien zu Großraumdiskos umfunktioniert haben.
Der Sampler “Lieber ein Verlierer sein – ein Soundtrack zu einem unsagbar wundervollen Fußballturnier” entsteht als Gegenstimme zu den unvermeidbaren Euro-Hymnen zwischen Christl Stürmer und Reinhard Fendrich, zu Regierungschefs in Nationaltrikots und unreflektierten Chauvinismus, zu Homophobie und Sexismus, die noch immer so manche Fankurve beherrschen, zum Konzept der totalen Überwachung, das seit Jahren in den Stadien Europas auf der Tagesordnung steht, zu überteuerten Sponsoringzonen und zur Kommerzialisierung der letzten Freiheiten, die diese wunderbarste aller Sportarten bietet.
Mit von der Partie sind 20 Bands und MusikerInnen aus Österreich. Alle ihre Lieder drehen sich um Fußball und darum was aus ihm wurde und was er sein könnte. Bands wie C-60, Clara Luzia, Viech, Der Nino aus Wien, Mirac, Kommando Elefant und viele mehr singen, rappen und samplen über ihre Erfahrung zwischen Vorstadtacker und den großen Fußballarenen der Welt.
Präsentation am 9.6. Im Wiener B72