Ö1 Empfehlung: Darknet, Cryptojacking und Ransomware

Das Internet ist 50 Jahre nach seiner Erfindung in der Mitte unserer Gesellschaft angekommen, und an deren Rändern tummeln sich immer mehr Kriminelle, die diese Technologien anwenden. Das technische Darknet ist dabei nur eine Ecke des Netzes, in dem besondere Vorkehrungen für Verschlüsselung und Anonymität gelten und dessen Inhalte nicht durch normale Suchmaschinen gefunden oder von normalen Webbrowsern aufgerufen werden können. Während in den letzten Jahren viel darüber geschrieben wurde, welche Gefahr aus diesem Bereich kommt, wird häufig darauf vergessen, dass es generell zu einer schrittweisen Digitalisierung der Kriminalität gekommen ist, mit der die Strafverfolgungsbehörden nur schwer mithalten können.
Wie sieht ein geeigneter Katalog von Maßnahmen aus, mit denen ich mich schützen kann? Wie kann sicheres Arbeiten mit Computern gewährleistet werden und die Kommunikation über Netzwerke verbessert werden? Worin unterscheiden sich die Bedürfnisse von privaten Benutzern im Verhältnis zu größeren Organisationen oder Firmen?
Oliver Baier spricht mit dem Unternehmensberater und Cyber Security-Experten Cornelius Granig, der in seinem am Montag erscheinenden Buch das “Darknet” beschreibt, das dunkle Netz, in dem die Digitalisierung der Kriminalität voranschreitet und in der Computerkriminalität in all ihren vielfältigen Formen Verbreitung findet.
Cornelius Granig: Darknet. Die Welt im Schatten der Computerkriminalität. Kremayr & Scheriau, 2019
http://oe1.ORF.at/player/20190408/549599/130539 
noch bis 14. April 2019 zum Nachhören!