radio FM4 trauert um Gerlinde Lang

Eine ihrer letzten Aufgaben als Radiodirektorin & FM4-Chefin ist auch eine der schwierigsten: Monika Eigensperger muss die Nachricht vom Tod der langjährigen Mitarbeiterin Gerlinde Lang kommunizieren: „Gerlinde Lang kam bereits mit Anfang 20 zu FM4, weil es ihr Traum war, Radiomoderatorin zu werden. Bereits da war schon klar, dass sie nicht nur einen Traum, sondern auch viel Talent hatte. Eine frische, unverbrauchte Stimme, die sich sehr schnell on Air bewährt hat – und beeindruckenderweise bis zum Schluss genauso frisch geklungen hat, wenn auch natürlich noch viel professioneller. Es macht mich sehr traurig, dass wir diese Stimme nun nicht mehr hören werden. Unsere Gedanken sind bei ihrer Familie.“
Bereits mit 20 Jahren fing Gerlinde Lang bei FM4 an, dem Sender, den sie ihr Leben lang begleiten und mitprägen sollte: Mode, Musik, Games, Kunst und vieles mehr – all ihre Leidenschaften brachte sie bei FM4 ein und setzte sich mit großer Neugier und einer ansteckenden Begeisterungsfähigkeit damit auseinander. On Air moderierte sie die Sendungen „Connected“ und „Homebase“ sowie die „FM4 Charts“; ihre Fröhlichkeit, ihre verschmitzten Kommentare und ihr echtes Interesse an den Inhalten, die sie präsentierte, machten den ganz besonderen Charme ihrer Moderationen aus. Bei Außeneinsätzen war sie oft und gern dabei, ob bei großen Festivals, FM4-Touren oder jahrelang im Reporter/innen-Team bei der Ars Electronica in Linz.
Zuletzt hat sie als Spät-Chefin vom Dienst kompetent und gelassen die Abendsendungen bei FM4 abgewickelt.