Radiopreis geht in die 2. Runde!

l-r: Karl Amon/ORF, Alfred Grinschgl/RTR, Corinna Drumm/VÖP, Hannes Raffaseder/FH St. Pölten

Mit dem „Österreichischen Radiopreis 2016“ werden am 20. Juni 2016 zum zweiten Mal bei einer Gala-Veranstaltung im Wiener Rathaus herausragende Leistungen in öffentlich-rechtlichen und privaten Hörfunkprogrammen ausgezeichnet. Dabei hat sich der „Österreichische Radiopreis“ seit seiner Premiere im Jahr 2015 entwickelt. Weitere Einreichungskategorien sind hinzugekommen und das Prämierungssystem folgt einer neuen Philosophie. Zu den neun Preiskategorien des Jahres 2015 kommen heuer mit „Best Newcomer“ und mit „Bester Regionalbericht“ zwei weitere Kategorien hinzu. Die Maxime „Es kann nur Einen geben“ soll für den „Österreichischen Radiopreis“ nicht mehr gelten. Anders als noch 2015, werden heuer auch die Zweit- und Drittplatzierten in den elf Preiskategorien ausgezeichnet.
Die BewerberInnen der österreichischen Radioprogramme sind aufgerufen, ihre Beiträge aus dem Produktionszeitraum vom 1.04.2015 bis 31.03.2016 per upload bis zum 4. April 2016 über die Website www.oesterreichischer-radiopreis.at einzureichen,
Der „Österreichische Radiopreis“ist eine Initiative von RTR, ORF und VÖP, Träger ist der „Verein Österreichischer Radiopreis“, dem der ORF, der VÖP, die RTR, die ORF Enterprise und die RMS Austria als Mitglieder angehören und die mit jeweils einem Vertreter den Beirat des „Österreichischen Radiopreises“ stellen.