Rap: Rekord ist eingetroffen

Nach seinem self-titled Debütmixtape und seinem Debütalbum “Die Lit” kündigte der aus Atlanta stammende Rapper Playboi Carti Ende 2018 “Whole Lotta Red” (Universal) an. Lange mussten die Fans warten, doch jetzt ist es soweit, eines der wohl meist erwarteten Rap-Alben aller Zeiten ist erschienen.
“Whole Lotta Red” debütierte auf #1 der US-Albumcharts und generierte weltweit über 175 Millionen Streams in der ersten Woche. Auf den 24! Tracks sind Kanye West, Future und Kid Cudi als Gäste vertreten.
Wie www.laut.de schreibt: „Wichtiger sind einige grundlegende Erkenntnisse, die für das ganze Album gelten: Es besteht tatsächlich die Möglichkeit, einen Großteil von Cartis Rap zu verstehen, Carti rappt und schreit nicht (nur) von der Seitenlinie, Carti steht weiterhin auf Repetition und Adlibs, die Beats sind weniger perkussiv und deutlich basslastiger, dröhnender als auf dem bisherigen Output.“
Und mit seiner Top-Position unterstreicht Playboi Carti einmal mehr den anhaltenden Trend: 2020 stammten 1/3 aller Streams in den USA aus den Genres Hip-hop und R&B.

Brit-Rap im Kommen!

BBC Music, die meistens richtig liegt, wenn es um Zukunftshoffnungen geht, hat den Rap-Newcomer Pa Salieu kürzlich zum Gewinner der prestigereichen “Sound of 2021”-Abstimmung gekürt. Eine Jury aus 160 Branchenexperten kürte den jungen MC, der sich damit vor namhaften Kollegen wie GRIFF (Platz #5) oder auch Dutchavelli durchsetzen konnte. Die Krönung folgt für Pa Salieu auf ein absolutes Durchbruchsjahr, allem voran sein gefeiertes, 2020 veröffentlichtes Debüt-Mixtape “Send Them To Coventry” (Warner).