VÖZ lud zur Adgar-Gala ins Konzerthaus

VÖZ-Präsidiumsmitglied Hermann Petz (Moser Holding), VÖZ-Vizepräsidentin Claudia Gradwohl (VGN Medien Holding), Medienministerin Susanne Raab und VÖZ-Präsident Markus Mair (Foto: Schiffl)

Der Verband Österreichischer Zeitungen (VÖZ) lud am 22.
Juni zur ADGAR-Gala, bei der im Wiener Konzerthaus die besten
Print- und Onlinewerbungen des vergangenen Jahres prämiert wurden. Zu 
den ausgezeichneten Agenturen zählten in diesem Jahr BBDO Wien, FUEL
Austria, TUNNEL23, DDB Wien und Demner, Merlicek & Bergmann/DMB. Zum
Printwerber des Jahres kürte die ADGAR-Jury die XXXLutz Gruppe.
Rund 400 Gäste aus Werbung, Wirtschaft, Politik und Medien waren
der Einladung des VÖZ gefolgt und feierten die kreativsten Köpfe der
Werbebranche.

VÖZ-Präsident und Styria-Vorstandsvorsitzender Markus Mair eröffnete den Abend mit nachdenklichen Worten: „Kreative Gestaltungsideen von Print- und Onlinewerbung bieten einen Mehrwert für unsere Produkte, und zugleich war und ist die gedruckte Anzeige gewissermaßen die Champions League der Werbung. Allerdings haben internationale Digitalkonzerne im Meldezeitraum von Jänner bis April dieses Jahres mehr Werbegeld in Österreich eingenommen als alle klassischen Medien wie TV, Radio, Print, Plakat sowie Prospekt zusammen. Die Schaltungen auf vielen dieser Plattformen erreichen jedoch laut aktuellen Untersuchungen zu einem erheblichen Teil keine realen Nutzerinnen und Nutzer mehr – im Gegensatz zur Printwerbung in redaktionellen Medienprodukten. Diese Umschichtung bringt nicht nur ökonomische, sondern auch demokratiepolitische Risiken mit sich.“

Für den Opening Act verantwortlich war in diesem Jahr das Wissenschaftskabarett „Science Busters“, als musikalisches Highlight des Abends konnte der britische Rock- und Soul-Superstar Andrew Roachford gewonnen werden. Durch die ADGAR-Gala führten Margit Laufer (ORF) und Thomas Mohr (Puls4).