Zum 100er von Musiker Walter Arlen

Am 31. Juli wird der österreichische Komponist Walter Arlen 100 Jahre alt! (Foto: ORF/Plaesion film+Vision)

Der ORF strahlt anlässlich dieses großen Jubiläums das berührende Porträt „Das erste Jahrhundert des Walter Arlen“ von Stephanus Domanig aus.
Der Film skizziert das bewegende Leben des Aufnahmekünstlers, der als jüdischer Jugendlicher (aufgewachsen in Ottakring) vor den Nazis fliehen musste. Später konnte er in Los Angeles eine Karriere als Musikjournalist bei der L.A. Times aufbauen und Größen wie Igor Strawinsky interviewen. Neben seiner Karriere als Musikjournalist hat Walter Arlen komponiert, sein Werk wurde erst spät veröffentlicht. 100 Jahre ist Walter Arlen nun alt – und das ganze letzte Jahrhundert wird in seinen Geschichten und in seiner Musik wieder lebendig. Vom “blauen Licht der letzten Straßenbahn” in Wien zu den goldenen Sonnenuntergängen in Los Angeles. “Das erste Jahrhundert des Walter Arlen” zeichnet facettenreich und voller Zuneigung ein Porträt des 1938 vertriebenen Musikkritikers und Komponisten, der erst spät die Aufführung seiner Werke erlebt. Er schreibt Exil-Musik, etwas, das keiner schreiben kann, den das Leben in Ruhe gelassen hat. Walter Arlen hat seine Wurzeln nie vergessen.
Stephanus Domanigs Film feierte im Herbst 2018 bei der Viennale seine Uraufführung, wurde im März 2019 bei der Diagonale und anschliessend in den österreichischen Kinos gezeigt.
Das erste Jahrhundert des Walter Arlen“, AT 2018, 94 min, Stephanus Domanig, eine Produktion von Plaesion Film & Vision, Ö Verleih und Weltvertrieb: filmdelights
ORF 2, Montag 27. Juli um 23 Uhr 35