Frauen, am Rande des…

“Wer darf welche Geschichte erzählen? Inwieweit beschränkt unsere Identität unser Vorstellungsvermögen? Diese Fragen stellen sich, wenn man als Autor die Grenzen von Rasse, Klasse oder Geschlecht überschreitet. Und natürlich fragte auch ich mich bei der Arbeit an ›Mrs Fletcher‹: Darf ich – ein heterosexueller, weißer Schriftsteller –, die Geschichte einer Frau mittleren Alters erzählen, die ein sexuelles (Wieder-)Erwachen erlebt?”
Diese Fragen stellte sich der Erfolgsautor Tom Perrotta bevor er die Geschichte von „Mrs. Fletcher“ schrieb.
Was ein anderer Herr dazu zu sagen hat, wird man am 1. April im ARD Morgenmagazin erfahren, wenn Thomas Schindler dieses Buch vorstellt. Wie der FSM-Rezensentin das Buch gefiel, ist in der aktuellen Printausgabe von Film, Sound & Media nachzulesen. Die HBO-Verfilmung  des Romans mit Kate Winslet in der Hauptrolle soll noch in diesem Jahr anlaufen.
Tom Perrotta: Mrs. Fletcher (dtv)
1. April, ARD-Morgenmagazin