ORF1: Neue Dokureihe: “Das Leben ist schön”

Mit der humorvollen Reportage „Unter der Gürtellinie“ startet ORF 1 am 4. Februar die neue Sendereihe „Das Leben ist schön“, die jeweils Dienstag um 21.05 Uhr einen authentischen Blick in Österreichs Lebenswelten wirft. Anhand ausgewählter Protagonistinnen und Protagonisten tauchen die Reportage-Teams in die unterschiedlichsten Sozialbiotope und Alltagswelten. Im Fokus stehen hinschauen und zuhören – ohne Inszenierung oder Bewertung. Die Auftaktsendung „Unter der Gürtellinie“ wirft einen Blick hinter die Masken des Underground-Wrestlings.
Das schöne Leben. Man findet es mitunter an ungewöhnlichen Orten. In einem Keller zum Beispiel, unter dem Wiener Gürtel. Auf der Tanzfläche des Szenelokals „Weberknecht“, die sich regelmäßig zur Bühne für außergewöhnliche Menschen verwandelt. Wer sind die Menschen, die sich diesen spektakulären Turnieren stellen? Die zuschlagen, fallen, Schmerzen verursachen und Tritte einstecken – und den Zuschauerinnen und Zuschauern starke Emotionen entlocken. Wer verbirgt sich hinter all den phantasievollen Kampfnamen und aufwendigen Kostümen? Reporter Silvan J. Huber begleitet vier ungewöhnlichen Menschen.

4. Februar, 21:05 “Unter der Gürtellinie”
11. Feburar, 21:05 “Eisglatt”
18. Februar, 21:05 “In der City”
25. Februar, 21:05 “Die Besenreiterinnen”
3. März, 21:05 “Im Alpendorf”