ORF2: „Melissa Naschenweng – Die Senkrechtstarterin im Porträt“

Schlagerstar Melissa Naschenweng gibt Einblicke in ihre zwei Welten: Die der rockigen Konzertbühne und jene ihrer Heimat im idyllischen Kärntner Lesachtal. Die junge Musikerin wuchs in dieser unverwechselbaren Kulturlandschaft am Bauernhof auf und sang dort im Kirchenchor. Das war der Beginn einer steilen Karriere, die sie bisher zu Mehrfach-Platin und drei „Amadeus Austrian Music Awards“ geführt hat. Familie und Freunde waren und sind auf ihrem Weg wichtige Begleiter.
Ihre Markenzeichen sind die Farbe Pink und ihre Ziehharmonika. Doch ihr Weg zum Erfolg war holprig – bis sie es schließlich in den „Musikantenstadl“ schaffte. Damals und heute immer an ihrer Seite ist ihre Familie, mit der sie seit jeher gerne musiziert. Das Ziehharmonikaspielen hat sie von ihrem Papa gelernt, dieser wiederum von seinem Vater. Ihr verstorbener Opa ist auch Melissa Naschenwengs „Hauptschutzengel“ – die Hubertuskapelle in der Nähe von Nostra, einen der Lieblingsorte des Großvaters, besucht sie nach wie vor, wenn sie zu Hause ist.

Aktuelles Album: Melissa Naschenweng: Bergbauernshow Live (Ariola)
ORF2, 8. Juni um 21.20 Uhr